Technische Details zur Auslegerachse ELCC

Funktion und Baugrößen

  • Die Auslegerachse wird standardmäßig am Schlitten befestigt
  • Das Achsprofil bewegt sich in den Arbeitsraum hinein und wieder hinaus
  • Frei wählbare Motorpositionen (4x90° gedreht) und Anbausätze (axial und parallel) nachträglich anbaubar
  • Einbauanlage vertikal und horizontal
  • Baugröße/max. Nennhub [mm]: 60/1300, 70/1500, 90/2000, 110/2000

 

 

 

Motorposition

  • Frei wählbare Anbaurichtung nach oben oder unten
  • Anbau axial, parallel oder quer zur Achse
  • Motorausrichtung 4 x 90°
  • Nachträglicher Umbau möglich
  • Optionale Anbausätze für Fremdmotoren

 

 

 

Zahnriemenvarianten

  • Breitere Zahnriemen für höhere Kräfte und Dynamik möglich
  • 3 Materialoptionen

- Langlebiger Standardzahnriemen aus Polychloropren mit Glasfaser-Zugsträngen
- Polyurethan-Zahnriemen mit Stahl-Zugsträngen für Verpackungsanwendungen in der Lebensmittelindustrie
- Beschichteter Polyurethan-Zahnriemen mit langer Lebensdauer für höhere Beständigkeit gegenüber Schmierstoffen, z.B. in Werkzeugmaschinen

 

 

 

Frontend-Komponenten

Elektrische und pneumatische Komponenten am Frontend

  • Einfach anbauen – günstig und schnell, direkt aus dem Katalog

Elektrisches Drehmodul ERMB

  • Drehachse mit beliebigen Drehwinkeln >360°

Parallelgreifer HGPT-B

  • Robuster T-Nuten-Greifer mit bis zu 6300 N Greifkraft

Schwenkantrieb DRRD

  • Hoch belastbar schwenken bis 200°

Roboterflansch

  • Schnittstelle gemäß Frontend von Industrierobotern nach ISO 9409-1

 

 

 

Positionserfassung

Inkrementales Wegmesssystem

  • Berührungslose Positionserfassung mit 2,5 μm Auflösung
  • Direkte Überwachung für sicherheitsrelevante 2-Kanal- Lösungen
  • Höhere Positioniergenauigkeit, da Elastizitäten durch den Servoantriebsregler ausgeregelt werden

Induktiver Näherungsschalter

  • Für die Referenzfahrt oder zur Abfrage der Endlagen
  • Näherungsschalter SIEN-M8 mit Schaltausgang PNP oder NPN
  • Kann gleichzeitig mit dem Wegmesssystem verbaut werden

 

 

 

Feststelleinheit

  • Für sicheres Halten der Last
  • Federgespannte Bremsbacken fixieren die Achse direkt auf der Führungsschiene – lösen und offen halten via Druckluft
  • Klemmen der stehenden Achse für energieloses Halten, bei Energieausfall oder Leitungsbruch
  • Doppelte Haltekraft: mit zweitem Schlitten und zweiter Feststelleinheit
  • Geeignet nur für Notbremsungen
  • Feststelleinheit bei Größen 70, 90 und 110 wählbar
  • Nicht in Verbindung mit Sperrluft

 

 

 

Sperrluft

  • Anschluss der Sperrluft im Bereich der Kugelumlaufführung
  • Minimiert die Partikelanzahl die in die Achse gelangen, z.B. in staubiger Umgebung oder an Werkzeugmaschinen

 

 

 

Stoßdämpfer

  • Dämpft im Crashfall den Endlagenaufprall der Achse
  • Verhindert Schäden beim Einrichten, dämpft kurze Fallstrecken der senkrecht eingebauten stromlosen Achse

 

 

 

Zusatzschlitten

  • Verlängert die Führung, erhöht die Steifigkeit bei längerem Hub und die Belastbarkeit, speziell beim horizontalen Einsatz
  • Reduziert Schwingungen und verkürzt das Nachschwingen deutlich

 

 

 

Zentralschmierung

  • 2 Schmiernippel für das Fetten der Führungskassetten
  • Alternativer Anschluss an eine Zentralschmierung
  • Geeignet für Öle und Fette