Datenschutz
Informationspflichten

1. Welche Datenschutzrechte haben Sie?

Jede betroffene Person hat nach dem Datenschutzgesetz (DSG)folgende Rechte im Zusammenhang mit der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten:

• Recht auf Auskunft (Art. 8 DSG)
• Recht auf Berichtigung (Art. 15 Abs. 1 DSG)
• Recht auf Vernichtung (Art. 15 Abs. 1 DSG)
• Recht auf Sperre der Daten (Art. 15 Abs. 1 DSG)
• Recht auf einen Bestreitungsvermerk (Art. 15 Abs. 2 DSG)
• Recht auf Mitteilung oder Veröffentlichung der Berichtigung, Sperre oder Vernichtung oder des Bestreitungsvermerks (Art. 15 Abs. 3 DSG)
• Recht auf Widerspruch nach Artikel 12 Abs. 2 lit. b DSG.

Beim Auskunftsrecht gelten die gesetzlichen Einschränkungen von Art. 9 DSG. Darüber hinaus besteht ein gerichtliches Klagerecht gemäss Art. 28, 28a und 28l des Zivilgesetzbuches), wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen gesetzliche Vorgaben verstösst.


2. Welche Information zu Ihrem Widerspruchsrecht sollten Sie kennen?

• Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht

 

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten Widerspruch einzulegen.
Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen.

 

• Widerspruchsrecht gegen eine Verarbeitung von Daten für Zwecke der Direktwerbung

 

In Einzelfällen verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, um Direktwerbung zu betreiben. Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

 

• Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt; d.h. die Rechtmässigkeit der Verarbeitung bis zum Zeitpunkt des Widerrufs wird davon nicht berührt. Ebenso unberührt bleibt eine weitere Verarbeitung dieser Daten aufgrund einer anderen Rechtsgrundlage, etwa zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen. 


• Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und sollte möglichst gerichtet werden an:

 

Festo AG
Gass 10
5242 Lupfig
Schweiz

E-Mail-Adresse: datenschutz.ch@festo.com

 

3. Gibt es für Sie eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?

Im Rahmen unserer gemeinsamen Aktivitäten müssen Sie diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Aufnahme und Durchführung der jeweiligen Aktivität und der Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten werden wir in der Regel nicht in der Lage sein, den Vertrag mit Ihnen zu schliessen oder diesen auszuführen sowie Ihnen Leistungen zur Verfügung zu stellen.

 


4. Wer erhält Ihre Daten?

Bei Festo AG erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten brauchen (wie z.B. Call-Center-Services, Kundenverwaltung, Belegbearbeitung, Logistik, Wartung von EDV-/ IT-Anwendungen, etc.). Auch von uns eingesetzte Dienstleister und Erfüllungsgehilfen können zu diesen Zwecken Daten erhalten, wenn diese das Betriebs- bzw. Geschäftsgeheimnis wahren. So setzen wir auch Auftragsverarbeiter in diversen Bereichen (wie z.B. IT, HR, Finanzen, Vertrieb, etc.) ein.

Weitere Datenempfänger können diejenigen Stellen sein, für die Sie uns Ihre Einwilligung zur Datenübermittlung erteilt haben. Bitte beachten Sie, dass die Einwilligung unmittelbar gegenüber Festo AG oder aber bereits gegenüber einem externen Vermittler erteilt worden sein kann.

Im Hinblick auf die Datenweitergabe an Empfänger ausserhalb von Festo AG ist zu beachten, dass wir vertraglich zur Verschwiegenheit über alle kundenbezogenen Tatsachen und Wertungen verpflichtet sind, von denen wir Kenntnis erlangen. Informationen über Sie dürfen wir nur weitergeben, wenn gesetzliche Bestimmungen dies gebieten oder Sie eingewilligt haben.

Auf einigen unserer Internetseiten sind Inhalte und Dienste von anderen Anbietern eingebunden, die ihrerseits Cookies und aktive Komponenten verwenden können. Wenn Sie ein solches Angebot anklicken, übertragen wir im erforderlichen Umfang Daten an den jeweiligen Anbieter (z. B. die Angabe, dass Sie dieses Angebot bei uns gefunden haben und gegebenenfalls weitere Informationen, die Sie hierfür auf unseren Webseiten bereits angegeben haben). Wir haben auf die Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch diese Anbieter keinen Einfluss. Bitte informieren Sie sich auf den Internetseiten der jeweiligen Anbieter über den Umgang mit Ihren Daten.

Bei der Übermittlung an externe Stellen in Drittländern (ausserhalb der EU) stellen wir sicher, dass dieselben Standards eingehalten werden, wie in der EU.

Der erforderliche Datenaustausch innerhalb unserer Firmengruppe erfolgt auf Basis unserer Binding Corporate Rules zum Konzerndatenschutz.
Die Aufstellung der Gesellschaften unserer Firmengruppe können Sie hier einsehen:
>> https://www.festo.com/hq/en/cms/festo.htm

Hinsichtlich der USA hat die EU-Kommission (Beschluss vom 12.7.2016) die Entscheidung getroffen, dass unter den Regelungen des EU-U.S. Privacy Shields ein angemessenes Datenschutzniveau existiert (Angemessenheitsbeschluss, Art. 45 DSGVO). Informationen hierzu finden Sie unter:
>> https://www.privacyshield.gov.

 

5. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten, solange es für die Erfüllung unserer vorvertraglichen, vertraglichen und gesetzlichen Pflichten erforderlich ist. Sind die Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich, werden diese gelöscht, es sei denn, deren (befristete) Weiterverarbeitung ist erforderlich zu folgenden Zwecken:
• Erfüllung handels- und steuerrechtlicher oder sonstiger gesetzlicher Aufbewahrungspflichten, welche. Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation sind durch uns einzuhalten.

• Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsvorschriften.
Diese Verjährungsfristen betragen im Durchschnitt zehn Jahre, wobei eine längere Aufbewahrungsfrist aufgrund von weiteren spezialgesetzlichen Bestimmungen erforderlich sein können.

 

Weitere Datenschutzbestimmungen zu:

 

Datenschutzerklärung

 

Cookie Richtlinien


Web-Tools