In-vitro-Diagnostik

In-vitro-Diagnostik

Automatisierung von Point-of-Care-Geräten

Die Nachfrage nach mobilen Analysegeräten für schnelle und zuverlässige Tests zur Analyse von Patientenproben direkt in der Arztpraxis steigt - und damit auch der Bedarf an neuen Lab-on-a-Chip-Lösungen. Damit Sie Ihre neuen Prozessabläufe (Assays) möglichst schnell, einfach und kostengünstig in marktreife Lab-on-a-Chip-Systeme übertragen können, unterstützen wir Sie durch Collaborative Engineering und ein modulares Baukastensystem mit Katalogkomponenten nach Industriestandard.

Individuelle einbaufertige Lösungen für Point-of-Care-Geräte

Gemeinsam mit Ihnen entwickeln wir ein neues Lab-on-a-Chip-System und setzen dabei auf einen bereits bestehenden Baukasten bewährter Komponenten. Abgeleitet aus den Anforderungen des Assays gestalten wir sehr schnell Muster für den späteren Automatisierungsprozess. Das Besondere daran: Schon in dieser frühen Entwicklungsphase arbeiten wir mit Komponenten, die später auch im Serienprodukt eingesetzt werden.

IVD: Gerät mit MPA1

 

1 Teilenummer für 250 Bauteile


Ihre Vorteile vom Collaborative Engineering

  • Sicherheit durch gemeinsam entwickelte und getestete Lösungen
  • weniger Planungsaufwand
  • schnelle eigene Musteraufbauten
  • schneller vom Prototyp zur Serienreife
  • schnellere Markteinführung
IVD: Ventilblock

 

So könnte das Modul in Ihr Gerät integriert werden.


Die Vorteile einbaufertiger Subsysteme

  • kundenspezifisch ausgelegt
  • kompakt und platzsparend
  • klare Schnittstellen zur einfachen Integration
  • inklusive Dokumentation
  • eine einzige Teilenummer
  • schnell und zuverlässig in hohen Stückzahlen und nach Industriestandards lieferbar
IVD: Magnetventil mit Kompaktzylinder

 

Basiselement aus Rundzylinder EG mit Magnetventil VOVK


Miniaturisiert und integriert: Komponenten und Basiselemente

Point-of-Care-Geräte erfordern kompakte, platzsparende und zuverlässige Komponenten:

  • Miniaturzylinder ermöglichen Aktorik auf kleinstem Raum.
  • Miniaturventile steuern viele, dichtgepackte Kanäle an.
  • Miniatursensoren überwachen den Druck.

 

 

  

 

 

 

Basiselemente sind kleine Funktionseinheiten, die zwei oder mehr Komponenten integrieren und auf Anforderungen wie Platzbedarf oder Durchfluss abgestimmt sind. Das Ergebnis ist dann ein spezifisch auf das Layout des mikrofluidischen Chips ausgelegter Ventilblock.

IVD: Pressure Box PGVA

Drucklufterzeugung im Gerät

Autonom: integrierte Druck- und Vakuum-Erzeugung

Lösungen für Point-of-Care-Geräte benötigen eine integrierte autonome Druck- und Vakuumerzeugung. Wir bieten Ihnen ein kompaktes, funktionssicheres Modul, das sich für die Integration in IVD-Geräte eignet:

 

  • integrierter Kompressor
  • Filterung
  • Reservoirs
  • Drucksensoren

Erfahren Sie mehr über

In-vitro-Diagnostik

 

Beispiele aus unserem Produktportfolio

Produkte für In-vitro-Diagnostik im Katalog

 

Kontakt

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten?

Schreiben Sie uns!