Erfahrungsberichte –
Unsere Mitarbeiter erzählen

Informationen aus erster Hand: Erfahrungsberichte unserer Mitarbeiter

Informationen aus erster Hand: Lernen Sie das Unternehmen Festo aus der Sicht unserer Mitarbeiter kennen. Erfahren Sie mehr über den Werdegang und die Tätigkeiten derer, die schon bald ihre Kollegen sein könnten.

Timo Döring

Timo Döring arbeitet seit Anfang 2011 als Entwicklungsingenieur im Bereich Prozessautomation bei Festo. Die Entscheidung zur Berufswahl für den neuen Arbeitgeber kam nicht von ungefähr, denn der Hochschulabsolvent begeisterte sich bereits während seiner Bachelor- und Masterarbeit für Festo. Timo Döring studierte Maschinenbau an der Fachhochschule Esslingen.


 

„Meine ersten Erfahrungen bei Festo sammelte ich bereits während meiner Studienzeit. Damals noch in der Position als Werkstudent und in der Phase meiner Bachelor- und Masterarbeit, die ich ebenfalls in dem Unternehmen absolvierte. Von Anfang an hatte ich das Gefühl hier richtig zu sein. Das lag wahrscheinlich auch an dem netten Umgang der Kollegen untereinander und dem allgemein freundlichen Arbeitsklima des Familienunternehmens. Außerdem werden einem zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten geboten, so kann man sich neben dem Beruf noch zusätzlich qualifizieren lassen.

 

Traumjob als Entwicklungsingenieur gefunden

Seit April 2011 habe ich nun meinen Traumjob als Entwicklungsingenieur im Bereich Prozessautomation hier bei Festo gefunden und bin für die Entwicklung von pneumatischen Antrieben für die Prozessautomation zuständig.

 

Als Entwicklungsingenieur von Antrieben bin ich an verschiedenen Arbeitsphasen beteiligt, bis das Endprodukt fertig ist und schließlich an den Kunden verkauft werden kann. Hauptsächlich arbeite ich aber am PC, wo ich für die Konstruktion einer Antriebseinheit CAD-Modelle – das sind 3D-Zeichnungen – erstelle. Damit ist es noch nicht getan, denn zu meinen weiteren Aufgaben gehören auch Besprechungen mit Kunden oder Kollegen. Hier sind also Tüfteln und Entwickeln im Team, aber auch Kundennähe miteinander vereint.

 

Mit Teamarbeit zum Erfolg

Die Abwechslung schätze ich sehr an meinem Beruf. Die Krönung ist dann, wenn man in der Hand halten kann, was man selbst oder im Team über Wochen oder Monate hinweg konstruiert hat. Dann freut man sich, wenn das Endprodukt funktioniert und positive Feedbacks kommen. Dann heißt es „Mission Accomplished“.

 

Heute kann ich sagen: Ich habe bei Festo nicht nur meinen Traumjob gefunden, sondern fühle mich hier auch richtig wohl. Außerdem habe ich auch viele Angebote für Mitarbeiter entdeckt, deren Bandbreite mich schnell überzeugt hat. Denn wer einen speziellen Kurs oder eine Schulung besuchen möchte, um sich weiterzubilden oder qualifizieren zu lassen, erhält jeder Zeit die Möglichkeit dazu. Die Kurse reichen von technischen Themen, Produktschulungen oder Sprachkursen bis hin zum 10-Finger-Schreibkurs. Jeder findet hier das passende für sich. Ich habe bereits ein Selbststudium bei unserer virtuellen Akademie, die ich von zu Hause aus besuchen konnte, absolviert, um mich in brisanten und fremden Themen fit zu machen. Mal sehen, was ich als nächstes in Angriff nehmen werde.“