FluidDraw 5 Seminare

Erstellen Sie mit FluidDraw schnell, effizient und sicher ihre fluidtechnischen Dokumentationen.
Lernen Sie alle grundlegenden Arbeitsweisen anhand von praxisorientierten Projektierungsaufgaben kennen.

 

Ablauf:

Seminardauer: 1 Tag

Für jeden Teilnehmer steht ein Rechner bereit an dem mitgearbeitet werden kann. Es werden gemeinsam verschiedene exemplarische Schaltkreise erarbeitet, an denen die Funktionen von Fluiddraw gezeigt werden. Schreibmaterial ist vorhanden, sodass Sie sich eigene Notizen machen können.

Im Seminarpreis ist eine ganztägige Verpflegung inbegriffen.

 

Fluid Draw P5 Seminare - Anmeldung

Termine der FluidDraw P5 Seminare

Seminar FluidDraw P5 – Basis Seminar

Zielgruppe:
Sie arbeiten in der Planung oder Projektierung und möchten den Funktionsumfang von FluidDraw P5 kennenlernen.

 

Seminarvorraussetzung:
Pneumatik-Grundwissen, sowie Windows- und Office-Basiskenntnisse von Vorteil.

 


Lernziele und Inhalte:
 
Grundeinstellungen und Datensicherung

  • Allgemeine Grundeinstellungen
  • Spracheinstellungen für Oberfläche und Stückliste
  • Datensicherung und anlegen von Sicherungskopien
  • Kennzeichnungsregeln hinterlegen
  • Einstellungen zur Querverweisdarstellung
  • Navigation durch Einsatz eines Übersichtsfenster, Zoom- Scroll- und Move-  Funktion.

 

Allgemeines Handling des Programms

  • Symbole einfügen, positionieren und verbinden.
  • Verwenden der Autoconnect Funktion.
  • Symbole rotieren, skalieren, spiegeln
  • Produktattribute hinterlegen
  • Einschalten und verwenden verschiedener Fangpunkte
  • Arbeiten auf Blatt und Projektebene


Praktische Anwendungen

  • Erstellen von Schaltplänen unter Berücksichtigung der Normen IEC 81346 und ISO 1219.
  • Produktattribute hinterlegen
  • Texte und Bilder einfügen
  • Verwenden von frei konfigurierbaren Symbolen
  • Projekt anlegen und verwalten, neue oder vorhandene Schaltkreise hinzufügen.
  • Festo Produktkatalog mit FluidDraw verwenden
  • Zeichenebenen
  • Nutzen der Kennzeichnungsregeln über verschiedende Hierarchieebenen.
  • Einfügen und verwenden von Ventilbaugruppen.
  • Anwendung der Kennzeichnungsregel mit Haupt- und Neben- und untergeordneten Symbolen.


Zeichnungsrahmen

  • Verwenden von Zeichnungsrahmen
  • Beschriften des Schriftkopfes


Stücklisten

  • Anzeigen und bearbeiten von Einzel- und Projektstücklisten
  • Komponenten der Stückliste im Schaltkreis finden.
  • Erstellen von Schlauchlisten
  • Erstellen und exportieren von Anschlusslisten


Bibliotheken

  • Symbole aus der Standardsymbolbibliothek einfügen
  • Eigene Bibliotheken anlegen und verwenden


Projekte

  • Mehrere Schaltpläne zu einem Projekt zusammenfassen
  • Querverweise nutzen um miteinander in Verbindung stehende Teile einer Schaltkreiszeichnung zu verknüpfen mit automatischer Blatt und Strompfadangabe.


Datenaustausch mit anderen Anwendungen

  • Schaltkreise drucken und exportieren
  • Stücklisteninformationen exportieren
  • Stücklisten importieren