FlexShapeGripper

FlexShapeGripper

Greifen nach dem Vorbild der Chamäleonzunge  

Das Chamäleon kann verschiedenste Insekten fangen, indem sich seine Zunge über die jeweilige Beute stülpt und sie sicher umschließt. Der FlexShapeGripper nutzt dieses Prinzip, um unterschiedlichste Objekte formschlüssig zu greifen. Mit seiner elastischen Silikonkappe kann er sogar mehrere Gegenstände in einem Greifvorgang aufnehmen und gesammelt ablegen – ohne dass ein manueller Umbau notwendig ist.

Einsatzpotenziale in der Fabrik der Zukunft

Einmal in Betrieb genommen, kann der Greifer verschiedene Aufgaben erledigen. Diese Funktionsintegration ist eine Möglichkeit, wie sich Systeme und Komponenten in Zukunft selbst an verschiedene Produkte und Szenarien anpassen können. Außerdem zeigt das Projekt, wie Festo aus der Natur neue Erkenntnisse für das Kerngeschäft der Automation gewinnt.

  • Universeller Einsatz: flexibles Greifen von unterschiedlichsten Objekten

    Universeller Einsatz: flexibles Greifen von unterschiedlichsten Objekten

  • Energiefreies Halten: auch beim Sammeln von mehreren Objekten in einem Vorgang

    Energiefreies Halten: auch beim Sammeln von mehreren Objekten in einem Vorgang

  • Natürliches Vorbild: die formschlüssige Schleuderzunge des Chamäleons

    Natürliches Vorbild: die formschlüssige Schleuderzunge des Chamäleons

  • Kontrolliertes Sammeln: Aufnehmen und Ablegen nach dem Last-in-first-out-Prinzip

    Kontrolliertes Sammeln: Aufnehmen und Ablegen nach dem Last-in-first-out-Prinzip

Neue Impulse durch Open Innovation

Zu den Zielen des Bionic Learning Network zählt aber nicht nur das Lernen von der Natur. Auch das frühzeitige Erkennen und Fördern guter Ideen spielen eine große Rolle. Der FlexShapeGripper entstand in Kooperation mit der Hochschule Oslo und Akershus und ist ein hervorragendes Beispiel für eine enge  Zusammenarbeit über Unternehmensgrenzen hinweg.