BionicKangaroo

BionicKangaroo

Energieeffiziente Sprungkinematik nach natürlichem Vorbild 

Mit dem BionicKangaroo hat Festo die einmalige Bewegungsart des Kängurus technisch realisiert. Wie sein natürliches Vorbild kann es die Energie beim Springen zurückgewinnen, speichern und effizient im nächsten Sprung wieder einbringen.

Technische Umsetzung einer einzigartigen Bewegungsform

Bei dem künstlichen Känguru kombiniert Festo pneumatische und elektrische Antriebstechnik intelligent zu einem hoch dynamischen System. Für die Stabilität bei Sprung und Landung sorgen die stabile Sprungkinematik sowie die präzise Steuerungs- und Regelungstechnik. Der konsequente Leichtbau begünstigt das einzigartige Sprungverhalten. Gesteuert wird das System über Gesten.

  • Natürliches Vorbild: das Känguru und seine einzigartige Anatomie

    Natürliches Vorbild: das Känguru und seine einzigartige Anatomie

  • Bionische Adaption: die technische Umsetzung im BionicKangaroo

    Bionische Adaption: die technische Umsetzung im BionicKangaroo

  • Einfache Bedienung: Gestensteuerung per Armband

    Einfache Bedienung: Gestensteuerung per Armband

  • Optimale Auslegung: Funktionsintegration auf engstem Bauraum

    Optimale Auslegung: Funktionsintegration auf engstem Bauraum

  • Dynamischer Absprung: hohe Sprungkraft durch pneumatische Antriebe

    Dynamischer Absprung: hohe Sprungkraft durch pneumatische Antriebe

  • Effiziente Landung: Energiespeicherung für den nächsten Sprung

    Effiziente Landung: Energiespeicherung für den nächsten Sprung

Mobile Energieversorgung an Bord

Besonderes Augenmerk legte Festo auf die mobile Energieversorgung des künstlichen Kängurus. Dazu entwickelte das Team sogar zwei unterschiedliche Konzepte – eines mit einem integrierten Kompressor und eines mit einem mobilen Hochdruckspeicher.

Hochkomplexes Gesamtsystem: kluge Kombination von Antrieben, Steuerungs- und Regelungstechnik sowie der mobilen Energieversorgung
Hochkomplexes Gesamtsystem: kluge Kombination von Antrieben, Steuerungs- und Regelungstechnik sowie der mobilen Energieversorgung