MultiChoiceGripper

MultiChoiceGripper

Variables Greifen nach dem Vorbild der menschlichen Hand  

Beim MultiChoiceGripper dient der opponierende Daumen der menschlichen Hand als Inspiration: Wie sein natürliches Vorbild kombiniert das Future Concept unterschiedliche Greifarten. Seine Finger können so umgeschaltet werden, dass sie entweder parallel oder zentrisch greifen – ohne dass ein Umbau erforderlich ist.

Adaptive Finger für die unterschiedlichsten Formen

Doch der MultiChoiceGripper ist nicht nur in der Greifrichtung variabel. Die adaptiven Finger mit Fin Ray®-Struktur passen sich flexibel an unterschiedlichste Formen an. So kann er ohne zusätzliche Sensorik oder Regelungstechnik verschieden geformte und auch sehr empfindliche Objekte greifen.

  • Universeller Einsatz: flexibles Greifen von unterschiedlich geformten Objekten

    Universeller Einsatz: flexibles Greifen von unterschiedlich geformten Objekten

  • Paralleler Griff: das Prinzip des opponierbaren Daumens vom Menschen ...

    Paralleler Griff: das Prinzip des opponierbaren Daumens vom Menschen ...

  • ... auf den MultiChoiceGripper übertragen

    ... auf den MultiChoiceGripper übertragen

  • Zentrischer Griff: beim natürlichen Vorbild ...

    Zentrischer Griff: beim natürlichen Vorbild ...

  • ... und der technischen Applikation mit drei adaptiven Fingern

    ... und der technischen Applikation mit drei adaptiven Fingern

  • Neben den Fin Ray®-Fingern lassen sich noch zwei weitere Fingertypen anbringen – je nach Bedarf zwischen zwei und sechs

    Neben den Fin Ray®-Fingern lassen sich noch zwei weitere Fingertypen anbringen – je nach Bedarf zwischen zwei und sechs

Einsatzpotenziale in der Zukunft

Eine Anwendung ist überall dort denkbar, wo viele unterschiedliche Objekte gegriffen werden – zum Beispiel in der Hilfsrobotik, bei Montageaufgaben oder in Produktionsanlagen, in denen unterschiedliche Produkte gefertigt werden. Bisher müssen hier häufig Wechselsysteme eingesetzt werden, die mit unterschiedlichen Greifern bestückt sind.

Einfaches Umschalten: Der mechanische Wechsel zwischen paralleler (links) und zentrischer Greifrichtung (rechts) erspart einen Umbau des Greifers
Einfaches Umschalten: Der mechanische Wechsel zwischen paralleler (links) und zentrischer Greifrichtung (rechts) erspart einen Umbau des Greifers