Airacuda

Airacuda

Ein bionisches Objekt mit Flossenantrieb 

Der Airacuda wird pneumatisch angetrieben und folgt in Konstruktion, Form und Kinematik seinem biologischen Vorbild. Dabei sorgen vier Fluidic Muscles für die s-förmige Bewegung und den geschmeidigen Lenkausschlag der Schwanzflosse.

Die Flosse selbst wirkt nach dem Prinzip des Fin Ray Effect ®: wird sie seitlich mit Druck beaufschlagt, wölbt sich die geometrische Struktur von selbst entgegen der einwirkenden Kraftrichtung. Dadurch kann der Airacuda – genau wie sein natürliches Vorbild – die volle Kraft seines Flossenausschlages im Wasser entfalten.