Energieeffizienz

Energieeffizienz

Das zweite der sechs Handlungsfelder unserer Corporate Responsibility  

Der sparsame Umgang mit Energie ist eine der großen Aufgaben unserer Zeit. Wir begegnen damit den Herausforderungen des Klimawandels und unterstützen unsere Kunden dabei, ihre Produktion zukunftsgerecht zu gestalten und mit immer knapperen Ressourcen sparsam und verantwortlich umzugehen. Bei Festo ist es uns seit vielen Jahren ein großes Anliegen, innovative Lösungen für den effizienteren Einsatz von Energie zu entwickeln.

Energy Saving Services: Energieverbrauch in der Produktion senken

Energy Saving Services: Energieverbrauch in der Produktion senken

Mit den Festo Energy Saving Services verfolgen wir das Ziel, Energieeinsparpotenziale in pneumatischen Anlagen bestmöglich auszuschöpfen. Mit dieser Dienstleistung senken wir den Druckluftverbrauch in unseren eigenen Produktionswerken und denen unserer Kunden. Dies geschieht durch effizientere Drucklufterzeugung, weniger Druckluftverbrauch und die Vermeidung von Druckluftverlusten.

In drei Schritten zum gemeinsamen Erfolg

Die Maßnahmen helfen zugleich, ungeplante Maschinenstillstände zu vermeiden, und tragen so zu einer konstanten und fehlerfreien Fertigung bei. In drei Schritten – Analyse, Planung und Umsetzung – kommen wir zum gemeinsamen Erfolg: Bis zu 60 Prozent der Energie können so bei steigender Produktivität und höherer Zuverlässigkeit eingespart werden.

Forschungsprojekt EnEffAH: Effizienz in der Automatisierungstechnik steigern

Forschungsprojekt EnEffAH: Effizienz in der Automatisierungstechnik steigern

Große Potenziale will Festo mit EnEffAH heben. Das Kürzel steht für „Energieeffizienz in der Produktion im Bereich Antriebs- und Handhabungstechnik", ein Verbundprojekt innerhalb des Energieforschungsprogramms der deutschen Bundesregierung.

Technologiemix aus Elektrik und Pneumatik

Entwickelt werden Methoden und Simulationswerkzeuge, die bei der Planung, Auslegung und dem Betrieb von automatisierten Anlagen unterstützen und auch die Kette der elektrischen und pneumatischen Energiebereitstellung einbeziehen. Die Ergebnisse zeigten, dass sich ein guter Technologiemix aus Elektrik und Pneumatik sowie die korrekte Auslegung und der optimierte Betrieb von Antriebskomponenten besonders lohnen: Der Energieverbrauch in der Produktion kann dadurch um bis zu 70 Prozent reduziert werden.


Die weiteren Handlungsfelder

Technische Bildung

Technische Bildung

Zum Handlungsfeld


Materialeinsatz

Materialeinsatz

Zum Handlungsfeld


Umwelt, Energie und Bauen

Umwelt, Energie und Bauen

Zum Handlungsfeld


Gesundheit und Sicherheit

Gesundheit und Sicherheit

Zum Handlungsfeld


Lebenslanges Lernen

Lebenslanges Lernen

Zum Handlungsfeld


Corporate Responsibility Bericht

Corporate Responsibility

Bericht zum Durchblättern