Umwelt, Energie und Bauen

Umwelt, Energie und Bauen

Das vierte der sechs Handlungsfelder unserer Corporate Responsibility  

Umweltschutz, Energiemanagement und nachhaltiges Bauen sind eng miteinander verknüpft. Denn neben dem sorgsamen Umgang mit der Umwelt ist der sparsame und effiziente Einsatz von Energie angesichts des fortschreitenden Klimawandels eine zentrale Aufgabe der heutigen Zeit. Bei Festo gehen deshalb das Energiemanagementsystem und die ökologische Gesamtzielsetzung Hand in Hand.

Innovation trifft Nachhaltigkeit: Das AutomationCenter in Esslingen

Ein Hochhaus, das Ausrufezeichen setzt und Tag für Tag Spitzenleistungen ermöglicht: Mit dem AutomationCenter ist nicht nur ein herausragendes Gebäude entstanden, das Unternehmenswerte wie Verantwortung und Weitblick mit seiner Architektur interpretiert. Vielmehr ist das AutomationCenter auch ein klares Bekenntnis von Festo zum Standort Deutschland und der Region.

Mit dem AutomationCenter war von Anfang an der Anspruch verbunden, einen Meilenstein zu setzen – sowohl in architektonischer Hinsicht als auch mit einem nachhaltigen Energiekonzept. Durch die perfekte Abstimmung von verschiedenen Technologien lässt sich eine maximale Energieeffizienz erreichen, auf fossile Brennstoffe kann dabei ganz verzichtet werden.

Platin-Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB)

Die Auszeichnung bescheinigt dem AutomationCenter höchste gebäudetechnische Maßstäbe – ihm liegt ein umfassendes Baukonzept mit ökologischen, prozessualen und soziokulturellen Aspekten zu Grunde. Ausgezeichnet werden Aspekte wie Energieeffizienz, Arbeitsplatzgestaltung und modernste, hochtechnologische Standards. Ausschlaggebend für die Auszeichnung der DGNB ist zu großen Teilen die nachhaltige Bauweise des AutomationCenters. Hier beeindruckte beispielsweise die 8.500 m² umfassende Glasfassade, die als Abluftfassade konstruiert ist und dadurch bis zu 35 Prozent Energieeinsparung erzielt. Zudem reguliert ganzjährig ein Eisspeicher mit einem Volumen von 1.300 m³ die Gebäudetemperatur.

Ein Beleg für den Einsatz modernster Technologie ist die vollautomatisierte Gebäudesteuerung, die sämtliche Bereiche der technischen Infrastruktur abdeckt: Von der Heizungs- und Belüftungstechnik über die Elektroanlagen bis hin zu Beleuchtungs- und Beschattungsaspekten und einem umfassenden Sicherheit- und Energiemanagement. Das vollautomatisierte Raumklimakonzept sorgt für einerseits für Energieeffizienz und ermöglicht den Mitarbeitern optimalen Komfort am Arbeitsplatz.

Nachhaltiges Bauen: die Technologiefabrik Scharnhausen

Nachhaltiges Bauen: die Technologiefabrik Scharnhausen

Nachhaltige Konzepte, die Produktivität und Kreativität fördern, fangen bei der Gebäudeplanung an. Mit der Technologiefabrik Scharnhausen setzt Festo nicht nur in puncto Energieeffizienz Maßstäbe, sondern realisiert in einem ganzheitlichen Konzept ein Maximum dessen, was Fabrikgebäude heute für Mensch, Technik und Umwelt leisten können.

Ausgezeichnet – nachhaltig gebaut

Nachhaltiges Bauen heißt für Festo, die Belange der Menschen und der Umwelt gleichermaßen zu achten und dies in ebenso energieeffiziente wie zukunftsorientierte Gebäude umzusetzen. Neben richtungsweisenden Energie-, Licht-, Abfall- und Schulungskonzepten kommen in den Gebäuden besonders schadstoffarme Baustoffe zum Einsatz. Durch die Nutzung bereits bebauter Flächen konnten wir eine weitere Flächenversiegelung vermeiden.

Ein hoher Prozentsatz der aus dem vorherigen Abbruch stammenden Materialien wurde wieder eingebaut. Dafür gab es auch externe Anerkennung: Das 2015 fertiggestellte Werk erhielt das Platinzertifikat der deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB), die höchste Auszeichnung für nachhaltiges Bauen.

Ökologische Gesamtzielsetzung: eine Perspektive für 2020

Ökologische Gesamtzielsetzung: eine Perspektive für 2020

Mit der ökologischen Gesamtzielsetzung, die bis zum Jahr 2020 reicht, legt Festo die relevanten ökologischen Handlungsfelder fest und gibt Ziele vor. Das Spektrum umfasst den standortbezogenen betrieblichen Umweltschutz, die Themenfelder Energie, CO2 und Ressourcen sowie die Supply Chain.

Umweltmanagement global und lokal

Ein ausgeprägtes Umweltbewusstsein unserer Mitarbeiter ist an allen Standorten Voraussetzung für ressourcenschonendes Handeln. Auch in unseren anderen Werken und Landesgesellschaften wird der Umweltschutz großgeschrieben. So veranstalten unsere Standorte beispielsweise in Ungarn, Tschechien, Bulgarien, China, Indien und Brasilien immer wieder Umwelttage und Wettbewerbe und sensibilisieren ihre Mitarbeiter. Die Baumpflanzaktion in der indischen Landesgesellschaft ist eine von vielen Umweltschutzmaßnahmen weltweit.

Weltweites Energiemanagement

weltweites Energiemanagement

2013 hat ein interdisziplinäres Team aus Produktion, Forschung, Entwicklung, Einkauf und Facility Management ein Energiemanagementsystem eingeführt. Bis 2020 will das Team die energiebezogenen CO2-Emissionen der Festo AG & Co. KG um 20 Prozent reduzieren.

Transparenz auf allen Ebenen

In den großen Produktionswerken haben wir uns Energieziele gesetzt und Energieteams und standardisierte Verfahren zum Energiemanagement etabliert. Zudem haben wir eine umfangreiche und intelligente Messinfrastruktur aufgebaut. Heute kommen an neun Standorten mehr als 1.500 Energiezähler für Strom, Wärme, Kälte, Druckluft und Gas sowie eine gemeinsame Softwareplattform zum Einsatz. Dadurch erkennen wir in Echtzeit, wie effizient unsere Anlagen arbeiten.


Die weiteren Handlungsfelder

Technische Bildung

Technische Bildung

Zum Handlungsfeld


Energieeffizienz

Energieeffizienz

Zum Handlungsfeld


Materialeinsatz

Materialeinsatz

Zum Handlungsfeld


Gesundheit und Sicherheit

Gesundheit und Sicherheit

Zum Handlungsfeld


Lebenslanges Lernen

Lebenslanges Lernen

Zum Handlungsfeld


Corporate Responsibility Bericht

Corporate Responsibility

Bericht zum Durchblättern