SupraMotion 2013

Erste Forschungsträger für die industrielle Anwendung  

Als erster Anbieter von Automatisierungstechnik präsentierte Festo auf der Hannover Messe 2013 drei Forschungsträger zum Thema Supraleitung: SupraLinearMotion, SupraHandling und SupraPicker.

Die drei Exponate zeigten auf unterschiedliche Weise das berührungslose Bewegen von schwebenden Objekten – und damit erste mögliche Anwendungen der Supraleiter-Technologie in der Industrieautomation von morgen.

SupraLinearMotion: reibungsfreies, lineares Gleiten durch Schwerkraft

Mit der Wippkonstruktion macht Festo die Eigenschaften der Technologie erlebbar: Eine Person nimmt auf dem supraleitenden Schlitten Platz, der durch die integrierte Kühlung im definierten Abstand über einer Magnetschiene schwebt.

SupraLinearMotion

Für den Antrieb wird die Wippe einmalig aktiv aus der Balance gebracht. Sie kippt und der Fahrgast gleitet reibungsfrei und geräuschlos über die Magnetschiene – nur durch die Wirkung der Schwerkraft, getragen von der Supraleitung.

SupraLinearMotion

Integrierte Produkte von Festo


CODESYS-Steuerung CPX-CEC

Elektrozylinder ESBF

Elektroantrieb DNCE

Pneumatischer Schwenkantrieb DRQD

SupraHandling: beliebiges kontaktloses Positionieren in der Ebene

Die Schwerkraft lassen die Entwickler auch im zweiten Exponat für sich arbeiten. Das Prinzip der eindimensionalen Wippe wurde auf einen Kreuztisch zur Bewegung von Objekten in die x- und y-Richtung übertragen: das SupraHandling.

SupraHandling

Auf der Platte des Handlings ist das Portal montiert – bestehend aus vier Magnetschienen, zwei supraleitenden Schlitten und einem Werkstückträger. Unter der Platte ist die sind die Steuerung und zwei Antriebe angebracht. Die beiden Antriebe können die Platte unabhängig voneinander in x- und y-Richtung leicht neigen. Dadurch werden die beiden Schlitten berührungslos in Bewegung gesetzt, indem sie über die Magnetschienen schweben.

SupraHandling

Integrierte Produkte von Festo


CODESYS-Steuerung CPX-CEC

Servomotoren EMMS-AS

Motorcontroller CMMP

SupraPicker: Bewegung in alle Richtungen und in geschlossene Räume

Das dritte Exponat zeigt einen hermetisch abgedichteten Raum aus Acrylglas, in dem eine Handhabung vollzogen werden soll. Der SupraPicker ist daher nicht auf die horizontale Arbeitsweise beschränkt. Er kann jeden Raumwinkel ansteuern.

SupraPicker

Der supraleitende Greifarm nimmt sechs kleinen Fläschchen außerhalb des Raums über einen magnetischen Puck auf. Durch den Luftspalt zwischen Puck und Supraleiter können Greifarm und Greifer getrennt werden. Der Puck wird mit dem Greifgut durch eine Schleuse in den geschlossenen Raum befördert, der Supraleiter bewegt sich parallel dazu außerhalb des Raumes. Die Handhabung im geschlossenen Raum kann damit ohne Berührung der Wände ausgeführt werden.

SupraPicker

Integrierte Produkte von Festo


CODESYS-Steuerung CPX-CEC

Linearachse EGC

Servomotor EMMS-AS

Pneumatischer Greifer DHEB

Gabellichtschranke SOOF