SupraMotion 2015

Automatisierungsmodule mit Supraleitung  

Was auf den ersten Blick aussieht wie aus einem Science-Fiction-Film, sind die Exponate zu SupraMotion 3.0, mit denen sich die faszinierenden Eigenschaften von Supraleitern demonstrieren lassen.

Als erster Anbieter von Automatisierungstechnik erforscht Festo die Potenziale der Technologie und zeigte auf der Hannover Messe 2015 erneut drei mögliche Applikationen.

SupraCarrier: Lagern und Bewegen auf schwebenden Walzen

Auf einer elektrischen Achse sind zwei Kryostate mit Supraleitern montiert, über denen jeweils zwei magnetische Transportwalzen schweben. Auf den Walzen liegt ein flacher Werkstückträger. Mit der Achse werden die Supraleiterelemente in horizontaler Richtung verfahren. Zwischen ihnen und den schwebenden Walzen befindet sich eine Abdeckung mit Öffnungen, durch die die Walzen mittels Absenken der Kryostate verschwinden; der Werkstückträger liegt dann auf der Abdeckung auf.

SupraCarrier

Einsatzpotenziale bei flachen Werkstücken

Mit solchen schwebenden Transportwalzen können flache, nicht ferromagnetische Produkte in beliebiger Größe bewegt werden. Die Transporteinheit ist frei von Schmierstoffen und sehr einfach zu reinigen – die Abdeckung schützt die Automatisierungsmodule vor Verschmutzungen und die passiven Walzen lassen sich leicht entfernen und getrennt von der Anlage säubern. Dazu kommen weitere positive Eigenschaften der Supraleitertechnologie: Die Applikation ist nahezu wartungsfrei, sehr robust, arbeitet lautlos und der Luftspalt wirkt isolierend.

SupraCarrier

Integrierte Produkte von Festo


Steuerung CPX-Terminal mit CEC

Linearachse EGC

Servomotor EMME

Motorcontroller CMMP

Elektroschlitten EGSP

SupraHelix: Transport auf einer schwebenden Förderwelle

Beim Exponat SupraHelix sind zwei Kryostate mit Supraleitern nebeneinander auf einem Schwenkantrieb angebracht. Unter ihre Sprungtemperatur gekühlt bringen sie eine darunter hängende Welle mit integrierten Permanentmagneten zum Schweben und halten diese in einem Abstand von acht Millimetern. Mit Hilfe des Schwenkantriebs wird die Welle in eine Neigung von 40 Grad gebracht.

SupraHelix

Berührungsloser Antrieb durch Supraleitung

Ein integrierter permanenterregter Schrittmotor versetzt die Welle berührungslos in eine Drehbewegung, sodass sie über ihr spiralförmiges Gewinde einzelne Metallringe nach oben befördern kann. Das Exponat zeigt, wie ringförmige Werkstücke von einer Bearbeitungsstation zur nächsten transportiert werden können. Auch zum Polieren oder Schleifen nicht ferromagnetischer Werkstoffe könnte diese federnde angetriebene Welle eingesetzt werden.

SupraHelix

Integrierte Produkte von Festo


Steuerung CPX-Terminal mit CEC

Kolbenschwenkantrieb DRRD

Linearachse EGC

SupraCycle: kontaktfreie Übergabe von schwebenden Magnetpucks

Das SupraCycle zeigt erstmals die aktive Übergabe eines schwebenden Permanentmagneten von einem Supraleiter-Automatisierungsmodul zu einem anderen. Auf einer Grundplatte wurden drei um 360° drehbare Kryostate mit Supraleitern verbaut. Zwei magnetische Objektträger werden jeweils mit einem Schwebeabstand von einigen Millimetern zu den Supraleitern in den Kryostaten eingefroren und anschließend reihum von einem Kryostat zum nächsten übergeben. Eine Vorrichtung auf den Kryostaten sorgt dabei für die notwendige integrierte Intelligenz.

SupraCycle

Systemübergreifender Transport

Auch aus dem SupraCycle lassen sich mögliche Anwendungen ableiten: Denkbar ist die berührungslose Übergabe eines Objektträgers zwischen zwei Systemen oder über Systemgrenzen hinweg, wie dies im Exponat am Beispiel von Glasfläschchen gezeigt wird. Somit werden erstmals beliebig lange Prozessketten möglich.

SupraCycle

Integrierte Produkte von Festo


Steuerung CPX-Terminal mit CEC

Servomotor EMME

Motorcontoller CMMP

Ventilinsel MPA-S mit CPX-Terminal

Kamera SBO