FreeMotionHandling

FreeMotionHandling

Autonom fliegende Greiferkugel 

Sowohl das Fliegen als auch das Greifen haben im Bionic Learning Network eine lange Tradition. Mit dem FreeMotionHandling hat Festo nun erstmals beide Themenfelder vereint. Das Indoor-Flugobjekt kann autonom in alle Richtungen manövrieren, Gegenstände eigenständig aufnehmen und an geeigneter Stelle abgeben.

Fliegendes Assistenzsystem für das Handling in der Luft

Das Handling besteht aus einem ultraleichten Karbonring mit acht adaptiven Propellern, in dessen Mitte eine drehbare Heliumkugel mit integriertem Greifelement sitzt. Mensch und Kugel können daher jederzeit problemlos und sicher miteinander interagieren, was völlig neue Perspektiven für den Arbeitsraum der Zukunft eröffnet: dort könnte die frei bewegliche Kugel dem Menschen als fliegendes Assistenzsystem dienen – zum Beispiel bei Arbeiten über Kopf, in schwindliger Höhe oder als Zubringer in schwer zugänglichen Räumen.

  • FreeMotionHandling

    Einzigartiges Flugobjekt: fliegendes Assistenzsystem mit unendlichen Freiheitsgraden

  • FreeMotionHandling

    Frei orientbare Greiferkugel: Aufnahme, Transport und Abgabe in den unterschiedlichsten Lagen

  • FreeMotionHandling

    Intelligentes Monitoring: Indoor-GPS zur präzisen Lokalisierung der Kugel

  • FreeMotionHandling

    Gelernte Objekterkennung: On-Board-Kameras zur Identifizierung von Greifgut und Umgebung

  • FreeMotionHandling

    Denkbares Einsatzszenario: zur Unterstützung bei ergonomisch einseitigen Aufgaben

Exakte Positionsbestimmung und präzise Objekterkennung

Für die Steuerung des Flugobjekts wird kein Pilot benötigt. Von Außen wird die Kugel von einem Indoor-GPS koordiniert, das sich bereits bei den eMotionSpheres und den eMotionButterflies bewährt hat. Darüber hinaus verfügt das Handling über zwei On-Board-Kameras, mit denen es seine Umgebung sogar während des Greifvorgangs wahrnehmen und situativ auf sie reagieren kann. Nähert sich die Kugel dem Greifobjekt, übernimmt sie ihre Bahnplanung mithilfe der beiden Kameras daher selbst.