Forschungsprojekt FIND

Vernetzung in Echtzeit 

Forschungsprojekt FIND

Im Forschungsprojekt FIND entwirft Festo mit Partnern eine Architektur für eine flexible Vernetzung innerhalb der Produktion. Diese setzen wir auf Basis von Time-Sensitive Networking (TSN) und anderen Technologien um.

Sichere und effiziente Kommunikationsinfrastrukturen sind wichtige Voraussetzungen für die Industrie 4.0. Produktionsmaschinen, Komponenten und unterschiedliche Datendienste müssen sicher miteinander vernetzt sein. Daher arbeiten wir im Forschungsprojekt gemeinsam mit Partnern an diesen Grundlagen für die Kommunikation in der Produktion von morgen:

  • Intelligentes Netzwerkmanagement
  • Integration modernster Netzwerktechnologien wie TSN
  • Automatische Anpassung der Netzwerksteuerung für eine flexible Produktion

Time-Sensitive Networking

TSN ist eine standardisierte Kommunikationstechnologie, die Echtzeitkommunikation auf Basis von Ethernet ermöglicht. Mit TSN können Garantien für zeitkritische Anwendungen vergeben werden. So bekommen die Datenpakete, die mittels TSN gesendet werden, reservierte Bandbreiten oder Kanäle, um eine rechtzeitige Zustellung zu garantieren. Voraussetzung dafür ist, dass jeder Netzwerkteilnehmer eine eigene, interne Uhr besitzt. Die Uhren aller Teilnehmer müssen synchronisiert sein, um sicherzustellen, dass die Teilnehmer stets dem gleichen Kommunikationszyklus folgen und aufeinander abgestimmt zum richtigen Zeitpunkt die geforderten Aktionen ausführen. Dadurch könnte TSN beispielsweise zur Kommunikation in Handlingsystemen eingesetzt werden, wenn sich mehrere Antriebe und Achsen aufeinander abgestimmt bewegen müssen.

Beispielhafte Netzwerkarchitektur für die Produktion der Zukunft: Gemeinsam genutzte Infrastruktur für Steuerungsdaten und andere Daten.
Beispielhafte Netzwerkarchitektur für die Produktion der Zukunft: Gemeinsam genutzte Infrastruktur für Steuerungsdaten und andere Daten.

Ziele des Projekts

FIND steht für „Future Industrial Network Architecture“. Wie der Name schon sagt, ist das Ziel eine Architektur für eine zukunftssichere, anwenderfreundliche und flexible Vernetzung in der Industrie zu entwickeln. Wir setzen die durchgängige Kommunikation über alle Systemebenen um: Herstellerübergreifend sowie mit standardisierten und offenen Protokollen.

Die Vision ist, in Zukunft ein gemeinsames Datennetz für Steuerungsdaten und andere Daten aufzubauen – weg von hierarchischen hin zu flexibleren Netzwerkstrukturen, die für echtzeitkritische und unkritische Kommunikation geeignet sind.

Projektpartner

Projektpartner FIND

  • Robert Bosch GmbH
  • Hochschule Ostwestfalen-Lippe, Lemgo
  • HMS Technology Center Ravensburg GmbH
  • Bosch Rexroth AG
  • rt-solutions.de GmbH
  • Siemens AG
  • Technische Universität Dresden
  • Universität Passau
  • DFKI GmbH

Das Projekt FIND wird unter dem Förderkennzeichen 16KIS0570 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.