19.11.2013

Festo und die EBS Business School zeichneten Preisträger der Case Challenge „Bildungsinnovationen“ aus

Festo und die EBS Business School zeichneten Preisträger der Case Challenge „Bildungsinnovationen“ aus

Innovative und zukunftsorientierte Konzepte im Fokus
Der erste Challenge Day zum Thema Bildungsinnovationen wurde im Festo Lernzentrum in St. Ingbert ausgerichtet.

Festo – eines der weltweit führenden Automatisierungsunternehmen und führendes Unternehmen im industriellen und technischen Bildungsbereich – sowie das House of Venture (HoV) der EBS Business School zeichneten innovative und zukunftsorientierte Bildungskonzepte aus. Für die besten Konzepte gab es Geldpreise im Wert von insgesamt 6.000 Euro. 

Datum

 

 

 

 

 

Unser Zeichen

CC-S/chak

Der erste Challenge Day zum Thema Bildungsinnovationen wurde von Festo gemeinsam mit dem House of Venture (HoV) der EBS Business School im Festo Lernzentrum in St. Ingbert ausgerichtet. Die HoV Festo Case Challenge „Bildungsinnovationen“ unter der Schirmherrschaft von Dr. Wilfried Stoll, Geschäftsführer der Festo Holding GmbH, stellt eine Plattform für Studenten, Fach- und Führungskräften sowie Bildungsexperten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz dar, um Ideen und entsprechende Konzepte zum Thema lebenslanges Lernen vorzustellen und auszeichnen zu lassen.

Im Fokus stehen innovative Formate, Inhalte, Finanzierungen, Technologien und Strukturen mit tragfähigen Geschäftsmodellen, die pro-aktiv die inner- und außer-betriebliche Weiterbildung auf die zukünftigen Herausforderungen der heutigen Wissensgesellschaft vorbereiten.

Die Autoren der besten sechs Bildungskonzepte traten am 12. November 2013 zum Finale an. Die Finalisten konnten sich mit ihren Beiträgen gegen über 40 eingereichte Ideen von mehr als 30 Teilnehmern in zwei vorherigen Ausscheidungsrunden durchsetzen. Die innovativen Ideen wurden vor der Jury, bestehend aus Vertretern von Festo, der EBS Business School sowie Verlagen und Personalentwicklungsagenturen, präsentiert. Nach sehr interessanten Präsentationen und spannenden Diskussionen kürte die Jury die drei Sieger.

Mit knappem Vorsprung gewann der Beitrag von Frank Dehring (Wabe gGmbh) die diesjährige HoV Festo Case Challenge „Bildungsinnovationen“. Der Autor aus Waldkirch erhielt den Preis, der vom House of Ventures (HoV) der EBS Business School und Festo erstmalig verliehen wurde, mit seinem Konzept „Versteckte Potentiale nutzen“. 

Herr Dehring erhält dafür ein Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro.

Der mit 2.000 Euro dotierte zweite Platz ging an Herrn Professor Dr. Kurt Hoffmann (FH Kufstein) für seinen Beitrag „Virtual Social Knowledge“.

Mit dem dritten Platz und 1.000 Euro Preisgeld wurde Detlev Roth aus Berlin für das Konzept „Lernweg“ ausgezeichnet.

Alle sechs am Challenge Day vorgestellten Konzepte bereichern den Diskurs zum Thema „lebenslanges Lernen“ und haben hohes Realisierungspotential. Sie werden daher in einem Buchprojekt des Verlags Wissenschaft und Praxis veröffentlicht.

Aufgrund der hervorragenden Resonanz auf die diesjährige Case Challenge und der besonderen Qualität der eingereichten Konzepte wird der Wettbewerb auch im nächsten Jahr stattfinden. Innovative (Weiter-)Bildungsideen und -konzepte können schon jetzt eingereicht werden.

 

Aktuelle Informationen unter: www.ebs.edu/hov-festo-bildungsinnovationen.html

 

Ansprechpartner:

Henriette Wielandt

+49(711)347-57152
+49(711)34754-57152

Festo Media Service

 
 

Fotos

Bildunterschriften Download
Case Challenge Business School Finalisten und Jurymitglieder der HoV Festo Case Challenge mit dem Sieger des Wettbewerbes, Herr Frank Dehring (siebter von links)