04.11.2014

Verstärkter Trend zur trialen Ausbildung in technischen Lehrberufen

Verstärkter Trend zur trialen Ausbildung in technischen Lehrberufen

Festo Didactic
Oft ist es für Unternehmen daher nicht mehr möglich, alle Inhalte eines Berufsbildes selbst auszubilden.

Die Anforderungen in technischen Berufen steigen stetig. Oft ist es für Unternehmen daher nicht mehr möglich, alle Inhalte eines Berufsbildes selbst auszubilden. Dies führt zur Weiterentwicklung der dualen Ausbildung in Richtung trialer Ausbildung – bei der Spezialthemen von Dritten geschult werden.

 

Für viele Unternehmen zunehmend unerlässlich, wenn sie ihre Nachwuchstechnikerinnen und -techniker fit für die Anforderungen der Zukunft machen wollen.

 

Wien, 27. Oktober 2014 – Festo Didactic, weltweit agierender Anbieter von Lernsystemen und Trainings im Technikbereich, unterstreicht die Bedeutung der trialen Ausbildung in technischen Lehrberufen, wenn es darum geht, österreichischen Techniknachwuchs zukunftsfit zu machen. „Die Anforderungen in technischen Berufen steigen stetig – zum einen wird die Technik selbst immer komplexer und zum anderen sind heute für den Erfolg im Beruf weit mehr Kompetenzen erforderlich, als nur technisches Know-how alleine. Die Ausbildung muss dieser Entwicklung entsprechen“, ist Hermann Studnitzka, Leiter von Festo Didactic Concepts, überzeugt. Als Beispiele führt er den Beruf des Mechatroniker an, dessen Ausbildung inhaltlich dermaßen breit aufgestellt ist, dass es kaum einen Ausbilder gibt, der alle Themen alleine abdecken kann. Hermann Studnitzka: „Durch die Modularisierung dieses Lehrberufs wird diese Vielfalt und Breite des Berufsbildes auch noch weiter zunehmen.“

Neue Technologien – neue Kompetenzen
Ein weiteres Beispiel für diese Entwicklung ist die Maschinenbaulehre. Das Programmieren von Steuerungen ist heute ein essenzieller Bestandteil dieser Ausbildung, aber nicht jedes ausbildende Unternehmen hat entsprechendes Übungsmaterial vorrätig. Zumal sich die Technik in diesem Bereich laufend ändert – sowohl die Hard- als auch die Software. Hermann Studnitzka: „Lehrlinge brauchen neben der betrieblichen Ausbildung und der Berufsschule ein drittes Angebot für Spezialthemen. Und dabei sollen sie von den Besten auf dem jeweiligen Gebiet lernen. Das gilt auch für Themen wie Social Skills, Betriebsorganisation und Wirtschaftlichkeit, die für TechnikerInnen immer wichtiger werden.“

 

Triale Ausbildung: individuelle Förderung

Festo unterstützt Unternehmen, die ihren Lehrlingen eine triale Ausbildung zukommen lassen mit fachspezifischen Trainings, Übungsstationen und Teachware, also den Lehr- und Lernmaterialien. Beispielsweise kommt Festo – sofern nicht entsprechende Stationen im Unternehmen vorhanden sind – mit Übungsequipment in die Lehrwerkstätten der Firmen und trainiert die Lehrlinge vor Ort in mehrtägigen Workshops. „Praxisorientierung wird groß geschrieben. Wir üben mit echten Industriekomponenten – etwa in den Themenbereichen Pneumatik, Elektrik oder Steuerungstechnik. Der Schwierigkeitsgrad und die fachliche Tiefe orientiert sich dabei am jeweiligen Berufsbild und dem Wissensstand der Lehrlinge“, so Studnitzka.

 

Bildungspartnerschaften 

Viele österreichische Industrieunternehmen, die sich einer hochwertigen Lehrlingsausbildung verpflichtet fühlen – wie beispielsweise Wien Energie / Fernwärme und AVL in Graz – setzen bereits auf Bildungspartnerschaften mit Festo Didactic. Weltweit agiert Festo Didactic mit rund 750 MitarbeiterInnen in etwa 80 Ländern, in denen etwa 2.900 Seminare mit über 42.000 SeminarteilnehmerInnen durchgeführt werden. Festo ist damit weltweit führender Beratungs- und Bildungsanbieter der Industrie und führender Ausrüster von technischen Bildungseinrichtungen wie Universitäten und Fachhochschulen.
www.festo-tac.at

Ansprechpartner:

Alexander Lille

+43(664)3074417
+43(1)91075-314

Festo Media Service

 
 

Fotos

Bildunterschriften Download
Studnitzka Hermann Studnitzka, Leiter Festo Didactic Concepts: "Die Anforderungen in technischen Berufen steigen stetig. Die Ausbildung muss dieser Entwicklung entsprechen." (c) Festo / Draper
Lehrling Lehrlinge brauchen neben der betrieblichen Ausbildung und der Berufsschule ein drittes Angebot für Spezialthemen. Und dabei sollen sie von den Besten auf dem jeweiligen Gebiet lernen. (c) Festo / Draper