21.11.2016

Verpacken im Modus „Industrie 4.0“

Verpacken im Modus „Industrie 4.0“

Flexible Formate mit Side- und Toplader-Modul
Modularität, Energieeffizienz und die Nutzung des Kommunikationsstandards OPC-UA sind die Merkmale von Industrie 4.0.

Modularität,   Energieeffizienz und die Nutzung des Kommunikationsstandards OPC-UA sind die Merkmale von Industrie 4.0, die ein flexibles Belademodul fürs End Line Packaging charakterisiert. Damit beantwortet Festo zentrale Fragen von   Industrie 4.0, nämlich dynamische Beladeprozesse mit schneller   Formatanpassung.

 

Das Linienportal EXCT ermöglicht horizontale und vertikale Bewegungen sowie die genaue Positionierung. Für hohe Dynamik sorgen die feststehenden Motoren und die dadurch geringe bewegte Masse. Im Gesamtpaket kommen sämtlichen Komponenten aus einer Hand, von Vakuumsauggreifern und elektrischen Achssystemen bis hin zur CODESYS-Steuerung. In dieser Kombination sind dynamische Beladeprozesse mit schneller Formatanpassung leicht realisierbar.

 

Schlank und intelligent

Gesteuert wird die Anwendung von einer CODESYS-Steuerung CPX-CEC in IP65/67 für den kompakten Einbau vor Ort – ganz ohne Schaltschrank, ganz schlank in der Anlage integriert. Als Schnittstelle stehen alle Feldbusse oder Industrial Ethernet zur Verfügung, sowie der Industrie 4.0 Standard OPC-UA. Vision Sensoren erfassen Datamatrix-Codes und steuern intelligente Werkstücke und Prozesse. Zusätzlich unterstützt Festo seine Anwender mit zuverlässigen Services – vom Engineering über die Inbetriebnahme bis zum Anlagenbetrieb mit Software-Tools, Online-Angeboten und Beratung.

 

Mehr Daten zu generieren ist das eine, diese auch zu interpretieren und die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen, das andere. Daher erfordert Industrie 4.0 ganz neue Qualifikationen für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in der Industrie, Auszubildende in Berufsschulen und Studierende der Hochschulen.

 

Qualifikation 4.0

Gefragt sind das Verständnis für digitale, voll-automatisierte Produktionstechnologien sowie Kenntnisse im Aufbau und in der Programmierung digitaler Anlagen-Netzwerke. Sonst sind die Mitarbeiter von morgen nicht mehr in der Lage, Anlagen zu betreiben und zu optimieren oder flexible intelligente Komponenten zu entwickeln und damit einen Beitrag zur notwendigen Wandelbarkeit und Anpassungsfähigkeit der Anlagen zu leisten.

 

Festo Didactic bietet mit der CP Factory eine cyber-physische Lern- und Forschungsplattform. Die Plattform bildet die Stationen einer realen Produktionsanlage modellhaft ab. Lerninhalte sind beispielsweise Anlagenprogrammierung, Vernetzung, Energie-Effizienz und Daten-Management. Auch ermöglicht die Plattform flexible Software-Lösungen zu entwickeln und zu testen, um sie später in der Produktion einzusetzen.

 

Über Festo:

Die Festo AG ist gleichzeitig Global Player und unabhängiges Familienunternehmen mit Sitz in Esslingen am Neckar. Das Unternehmen liefert pneumatische und elektrische Automatisierungstechnik für 300.000 Kunden der Fabrik- und Prozessautomatisierung in über 200 Branchen. Produkte und Services sind in 176 Ländern der Erde erhältlich. Weltweit rund 18.700 Mitarbeiter in 61 Ländern mit über 250 Niederlassungen erwirtschafteten im Jahre 2015 einen Umsatz von rund 2,64 Mrd. €. Davon werden jährlich rund 8 % in Forschung und Entwicklung investiert. Im Lernunternehmen beträgt der Anteil der Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen 1,5 % vom Umsatz. Lernangebote bestehen aber nicht nur für Mitarbeiter: Mit der Festo Didactic SE bringt man Automatisierungstechnik in industriellen Aus- und Weiterbildungsprogrammen auch Kunden, Studierenden und Auszubildenden näher.

 

www.festo.com/cms/de_de/56644.htm

Ansprechpartner:

Christopher Haug

+49(711)347-4032
+49(711)34754-4032

Festo Media Service

 
 

Fotos

Bildunterschriften Download
Festo Pressebild Display Belademodul Flexibles Belademodul fürs End-Line-Packaging: Mit sämtlichen Komponenten aus einer Hand, von Vakuum-sauggreifern und elektrischen Achssystemen bis hin zur CODESYS-Steuerung. Damit sind beispielsweise dynamische Beladeprozesse mit schneller Formatanpassung realisierbar. (Foto: Festo AG & Co. KG)
Festo Pressebild Linienportal EXCT Für horizontale und vertikale Bewegung und Positionierung: die feststehenden Motoren und die dadurch geringe bewegte Masse sorgen für hohe Dynamik beim Linienportal EXCT. (Foto: Festo AG & Co. KG)
Festo Pressebild Steuerung CPX-CEC Gesteuert wird die Anwendung von einer CODESYS Steuerung CPX-CEC in IP65/67 für den kompakten Einbau vor Ort – ganz ohne Schaltschrank. Als Schnittstelle stehen alle Feldbusse oder Industrial Ethernet zur Verfügung, sowie der Industrie 4.0 Standard OPC-UA. (Foto: Festo AG & Co. KG)
Festo Pressebild CP Factory CP-Factory von Festo Didactic: die cyber-physische Lern- und Forschungsplattform ist die Basis fürs Lernen im Zeitalalter der Industrie 4.0. (Foto: Festo Didactic SE)