Festo Media Service

Wählen Sie bitte links eine Kategorie oder nutzen Sie die Suche.

Bildunterschriften Download
HMI 2019: Festo präsentiert BionicFinWave
BionicFinWave_1.jpg Die Seitenflossen des BionicFinWave sind aus Silikon gegossen und kommen ohne Verstrebungen und Stützelemente aus.
HMI 2019: Festo präsentiert BionicFinWave
BionicFinWave_2.jpg Der Unterwasserroboter manövriert sich selbstständig durch ein Rohrsystem aus Acrylglas.
HMI 2019: Festo präsentiert BionicFinWave
BionicFinWave_3.jpg Der Unterwasserroboter manövriert sich selbstständig durch ein Rohrsystem aus Acrylglas.
#trustininnovation
Ostermann.jpg Dipl.-Ing. Rainer Ostermann, Country Manager Festo Österreich.
#trustininnovation
BionicWorkplace.jpg Der BionicWorkplace – eine interessante Sutdie von Festo zum Arbeitsplatz der Zukunft.
#trustininnovation
Productivity Master.jpg Perfektes Zusammenspiel: Mit einer Kompaktanlage zur Fertigung von individuell "gelabelten" USB-Sticks zeigt Festo auf der Smart Automation durchgängige "Electric Automation" in Reinkultur.
Pneumatische Robotik trifft auf künstliche Intelligenz
BionicSoftArm_1.jpg Der pneumatische Leichtbauroboter BionicSoftArm ist von Grund auf nachgiebig und eignet sich für die direkte Mensch-Roboter-Kollaboration.
Pneumatische Robotik trifft auf künstliche Intelligenz
BionicSoftArm_2.jpg Der BionicSoftArm als klassische SCARA-Anwendung mit Pick-and-Place-Aufgabe: Er kann auch auf engstem Raum um Hindernisse herum arbeiten.
Pneumatische Robotik trifft auf künstliche Intelligenz
BionicSoftHand_1.jpg Die BionicSoftHand kann einen zwölfseitigen Würfel so drehen, dass am Ende eine vorher festgelegte Seite nach oben zeigt.
Pneumatische Robotik trifft auf künstliche Intelligenz
BionicSoftHand_2.jpg Damit die BionicSoftHand sicher und direkt mit dem Menschen interagieren kann, wird sie pneumatisch betrieben.
Flexibler Kostendrücker Festo Motion Terminal
Motion Terminal VTEM Revolution in der Automatisierung mit dem Festo Motion Terminal: Mit dem Zuschalten neuer Funktionen über Apps können Maschinenentwickler einen Basis-Maschinentyp erstellen und diese Maschine mit unterschiedlichen Ausprägungen je nach Kundenwunsch ausstatten. (Foto: Festo AG & Co. KG)
Flexibler Kostendrücker Festo Motion Terminal
Pneumatische Robotik trifft auf künstliche Intelligenz
Festo Pressebild BionicSoftHand_1 Die BionicSoftHand kann einen zwölfseitigen Würfel so drehen, dass am Ende eine vorher festgelegte Seite nach oben zeigt.
Pneumatische Robotik trifft auf künstliche Intelligenz
Festo Pressebild BionicSoftHand_2 Damit die BionicSoftHand sicher und direkt mit dem Menschen interagieren kann, wird sie pneumatisch betrieben.
Pneumatische Robotik trifft auf künstliche Intelligenz
Festo Pressebild BionicSoftArm_1 Der pneumatische Leichtbauroboter BionicSoftArm ist von Grund auf nachgiebig und eignet sich für die direkte Mensch-Roboter-Kollaboration.
Pneumatische Robotik trifft auf künstliche Intelligenz
Festo Pressebild BionicSoftArm_2 Der BionicSoftArm als klassische SCARA-Anwendung mit Pick-and-Place-Aufgabe: Er kann auch auf engstem Raum um Hindernisse herum arbeiten.
Pneumatische Robotik trifft auf künstliche Intelligenz
Festo Pressebild BionicFinWave_1 Die Seitenflossen des BionicFinWave sind aus Silikon gegossen und kommen ohne Verstrebungen und Stützelemente aus.
Pneumatische Robotik trifft auf künstliche Intelligenz
Festo Pressebild BionicFinWave_2, BionicFinWave_3 Der Unterwasserroboter manövriert sich selbstständig durch ein Rohrsystem aus Acrylglas.
Pneumatische Robotik trifft auf künstliche Intelligenz
Festo Pressebild BionicFinWave_2, BionicFinWave_3 Der Unterwasserroboter manövriert sich selbstständig durch ein Rohrsystem aus Acrylglas.
Wird Automatisierung dank künstlicher Intelligenz autonom?
Festo Pressebild TechTalk Festo Online Pressekonferenz mit Dionysios Satikidis, Tanja Krüger, Carmen Henschel, Dr. Frank Melzer und Dr. Elias Knubben (von links nach rechts)
Wird Automatisierung dank künstlicher Intelligenz autonom?
Festo Pressebild BionicSoftHand Mittels künstlicher Intelligenz lernt die BionicSoftHand eigenständig Greif- und Drehaufgaben zu lösen.
Festo auf der HMI 2019
Adaptive Form Gripper1.jpg Ein Greifer für unterschiedlichste Teile: der von der Natur inspirierte Adaptive Formgreifer DHEF von Festo. Bild: Festo
Festo auf der HMI 2019
Adaptive Form Gripper2.jpg Wie eine Chamäleon-Zunge greift der DHEF nach unförmigen, runden und empfindlichen Objekten. Bild: Festo
Punktgenauer Schwedenhappen
Volvo Pressebild Welding process Schneller und sicherer: Volvo arbeitet permanent an der Verbesserung der Schweißprozesse (Foto: Volvo)
Punktgenauer Schwedenhappen
Festo Pressebild Tip Dresser Tip Dresser für Knickarmroboter: rechts die beiden Löcher zum Elektrodenfräsen, links im kompakten Gehäuse versteckt die Qualitätskamera, die die Daten für die Neupositionierung der Elektroden liefert (Foto: Festo)
Punktgenauer Schwedenhappen
Festo Pressebild static welding equipment Für statische Schweißzangenanlagen: ein schneller und präziser Schwingarm, der das Elektrodenfräsgerät, den so genannten Tip Dresser, nach 150 gesetzten Schweißpunkten den Elektroden zuführt (Foto: Festo AG & Co. KG)
Punktgenauer Schwedenhappen
Festo Pressebild Leif Winberg – Volvo - and Leif Lindahl - Festo Am kameragesteuerten Elektrodenfräsgerät: Leif Winberg, Anlageningenieur für Widerstandsschweißen bei Volvo in Olofström (links), und Leif Lindahl, ehemaliger Business Development Manager Automotive bei Festo Schweden (Foto: Festo)
Punktgenauer Schwedenhappen
Festo Pressebild Robots Zeitgewinn: Wo viele Schweißroboter im Einsatz sind, verkürzen die neuen Tip Dresse die Taktzeiten erheblich (Foto: Festo)
Punktgenauer Schwedenhappen
Volvo Pressebild body parts volvo Sauber verschweißt: Volvo Karosserieteile (Foto: Volvo)
Chamäleon-Zunge der Automation
Festo Pressebilder Bionic Gripper 1 Der Adaptive Formgreifer DHEF: Wie eine Chamäleon-Zunge greift er unförmige, runde und empfindliche Objekte sicher. (Foto: Festo AG & Co. KG)
Chamäleon-Zunge der Automation
Festo Pressebilder Bionic Gripper 2 Der Adaptive Formgreifer DHEF: Wie eine Chamäleon-Zunge greift er unförmige, runde und empfindliche Objekte sicher. (Foto: Festo AG & Co. KG)
Chamäleon-Zunge der Automation
Festo Pressebild Stefanie Seiler and Nenja Rieskamp Den Adaptiven Formgreifer DHEF vom bionischen Prototypen zum Katalogprodukt weiterentwickelt: Dafür stehen die beiden Festo Mitarbeiterinnen Stefanie Seiler (Produktmanagement) und Nenja Rieskamp (Produktentwicklung). (Foto: Festo AG & Co. KG)
30 weitere Ergebnisse anzeigen ...