Endlagenverriegelung

Aus FestoWiki - deutsch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wenn bei Luftausfall der Zylinder in der Endlage gehalten werden soll, ist die Endlagenverriegelung (Endlock) eine von verschiedenen Möglichkeiten. Eine Endlagenverriegelung ist kein Einzelteil, sondern ein integriertes Bauteil. Zylinder mit einem Endlock haben in der Zylinder-Bezeichnung das Kürzel ELV (Endlagenverriegelung VORNE), ELH (Endlagenverriegelung HINTEN) oder ELB (Endlagenverriegelung BEIDSEITIG).

Die Endlagenverriegelung kann von Hand gelöst werden. Dazu muss nur eine passende Schraube in den Bolzen geschraubt werden. Durch Ziehen an der Schraube wird die Verriegelung der Kolbenstange aufgehoben. Bis einschließlich Zylinder-Nenndurchmesser 40 ist diese Schraube dem Zylinder beigelegt.

Für ein dauerhaftes Verriegeln muss eine Schraube in das Gehäuse geschraubt werden. Damit wird der Bolzen blockiert. Die Kolbenstange kann erst wieder entriegelt werden, wenn diese Schraube entfernt wird.

Endlock de.png

Welche Schraube wird benötigt um eine Endlagenverriegelung (Endlock) zu lösen oder zu verriegeln?

Nenndurchmesser Zylinder Lösen Verriegeln
20 M2x30 M3x20
25 M2x30 M3x20
32 M2x30 M3x20
40 M2x30 M3x20
50 M3x40 M5x35
63 M3x40 M5x35
80 M3x50 M5x45
100 M3x50 M5x45