Öler

Aus FestoWiki - deutsch
Wechseln zu: Navigation, Suche
Symbol Oeler.png Öler haben die Aufgabe, Pneumatikverbraucher oder andere Elemente zum Zweck der Schmierung mit einer definierten Menge Öl zu versorgen.

Aufgabe

Sofern es notwendig ist mit geölter Druckluft zu arbeiten, muss ein Öler eingesetzt werden. Mit geölter Druckluft kann z.B. der Verschleiß verringert oder Eigenschaften wie Leicht- oder Langsamlauffähigkeit von Pneumatikelementen unterstützt werden. Im Gegensatz dazu kann jedoch eine Überölung zu negativen Folgen wie Verstopfen, Verkleben oder ähnlichem von Antrieben, Stellelementen, Filtern, Schalldämpfern oder anderen Pneumatikelementen führen.

Immer mehr Anwender wollen auf den Einsatz von Ölern verzichten. Festo Elemente werden mit einer Lebensdauerschmierung versehen und können dementsprechend ungeölt betrieben werden. Es gibt ein paar Elemente die sogar nur ungeölt betrieben werden dürfen (Beachten Sie bitte die Katalogangaben). Dagegen gibt es auch Situationen bei der wir geölte Druckluft empfehlen, z.B. bei sehr schnellen Zylinderbewegungen. Aber selbst für Elemente die normalerweise ungeölt betrieben werden dürfen gilt: Einmal mit geölter Luft betrieben muss weiterhin geölt werden, weil die Lebensdauerschmierung durch das Öl ausgewaschen wird.  

Funktion

Oeler.png


Das Öl wird aus einem Reservoir gefördert und tröpfchenweise an die durchströmende Luft abgegeben. Über eine Regulierschraube an der Oberseite kann die gewünschte Ölmenge, die in einer bestimmten Zeit abgegeben werden soll, eingestellt werden. Zur Kontrolle der Funktion ist im Luftstrom ein Schauglas angebracht.
Zum Nachfüllen des Öls ist es notwendig, das unter Druck stehende Öl-Reservoir zu entlüften. Dazu befindet sich am Öler ein spezielles Ventil, das beim Öffnen automatisch entlüftet.
Der im Öl – Reservoir herrschende Arbeitsdruck drückt das Öl durch den Förderschlauch. Über einen Kanal gelangt das Öl zunächst in das Öl–Schauglas, wo es gleichzeitig eine Drossel zur Einstellung der Ölmenge passiert. Tropfenweise gelangt es dann in den Ansaugkanal der Venturidüse, die für die feine Zerstäubung in die Druckluft sorgt.
Die durch den Öler strömende Luft wird vor dem Ölen an einem Luftverteiler vorbeigeführt. Dieser besteht aus einer besonders geformten Membrane, deren Form sich entsprechend dem Durchfluss verändert. Das Zusammenspiel zwischen Venturidüse und dem formabhängigen Luftwiderstand des Verteilers sorgt für eine durchflussproportionale Ölung der Luft.

Öl

Wir empfehlen folgende Ölsorte:
Festo Spezialöl (1-l-Gebinde) Typ OFSW-32, Bestell-Nr. 152 811

Weitere geeignete Ölsorten (Viskositätsbereich: 32 mm²/s (=cSt) bei 40°C; ISO-Klasse VG 32 nach ISO 3448)

  • ARAL Vitam GF 32
  • BP Energol HLP 32
  • Esso Nuto H 32
  • Mobil DTE 24
  • Shell Tellus Oil DO 32

Bio-Öl

Bio-Öle sind esterhaltige Öle und werden z.B. gerne zur Schmierung von Kompressoren eingesetzt. Diese Öle verändern die Eigenschaft verschiedener Materialien und sind deshalb zur Schmierung von Pneumatikelementen ungeeignet.

Öl nachfüllen

D-Reihe – Mini
Der Öler kann beim Nachfüllen unter Druck stehen bleiben.
Entlüftungsschraube auf der Oberseite des Ölers neben dem Öl-Schauglas herausdrehen: Ventil entlüftet die Ölerschale
Ölerschale herausschrauben und mit Öl auffüllen: Maximal 45 ml Öl einfüllen

D-Reihe – Midi
Der Öler kann beim Nachfüllen unter Druck stehen bleiben.
Entlüftungsschraube auf der Oberseite des Ölers neben dem Öl-Schauglas herausdrehen: Ventil entlüftet die Ölerschale
Ölerschale herausschrauben und mit Öl auffüllen: Maximal 110 ml Öl einfüllen

D-Reihe – Maxi
Der Öler kann beim Nachfüllen unter Druck stehen bleiben.
Entlüftungsschraube auf der Oberseite des Ölers neben dem Öl-Schauglas herausdrehen: Ventil entlüftet die Ölerschale
Ölerschale herausschrauben und mit Öl auffüllen: Maximal 190 ml Öl einfüllen

D-Reihe – Micro
Der Öler muss beim Nachfüllen druckfrei sein
System entlüften
Ölerschale herausschrauben und mit Öl auffüllen: Maximal 6,5 ml Öl einfüllen

MS-Reihe – MS4
Der Öler kann beim Nachfüllen unter Druck stehen bleiben
Entlüftungsschraube auf der Oberseite des Ölers neben dem Öl-Schauglas herausdrehen: Ventil entlüftet die Ölerschale
Ölerschale herausschrauben: Blaue Verriegelung am Bajonettverschluss nach unten ziehen und gleichzeitig die Ölerschale herausdrehen
Ölerschale mit Öl auffüllen: Maximal 30 ml Öl (36 ml bei Metallschale) einfüllen

MS-Reihe – MS6
Der Öler kann beim Nachfüllen unter Druck stehen bleiben.
Entlüftungsschraube auf der Oberseite des Ölers neben dem Öl-Schauglas herausdrehen: Ventil entlüftet die Ölerschale
Ölerschale herausschrauben: Blaue Verriegelung am Bajonettverschluss nach unten ziehen und gleichzeitig die Ölerschale herausdrehen
Ölerschale mit Öl auffüllen: Maximal 75 ml Öl (80 ml bei Metallschale) einfüllen

MS-Reihe – MS12
Der Öler kann beim Nachfüllen unter Druck stehen bleiben.
Entlüftungsschraube auf der Oberseite des Ölers neben dem Öl-Schauglas herausdrehen: Ventil entlüftet die Ölerschale
Ölerschale herausschrauben: Blaue Verriegelung am Bajonettverschluss nach unten ziehen und gleichzeitig die Ölerschale herausdrehen
Ölerschale mit Öl auffüllen: Maximal 1500ml Öl einfüllen